20211122 Rennauto 470x259

Wie ein Ballon-Wettbewerb des Bundesverbands Kinderhospiz ein ungewöhnliches Geschenk ermöglichte.

Auf dem Flohmarkt des Bundesverbands Kinderhospiz herrschte ein Riesentrubel. Das schöne Wochenende im September hatten viele genutzt, um zwischen Trödel und Spielwaren, Möbeln und Kleidern zu stöbern – und beim Ballon-Weitflug-Wettbewerb mitzumachen, den die Organisierenden vom Bundesverband Kinderhospiz zugunsten der Kinderhospizarbeit anboten. Vom Kurpark in Lenzkirch aus flogen viele hundert Ballons mit Postkarten bestückt los – eine davon brachte nun, einige Wochen später, dem fünfjährigen Florian aus Altglashütten eine riesige Überraschung zurück.

Altglashütten, 22. November 2021
„Der Ballon, der am weitesten fliegt, wird mit einer großen Spielekiste belohnt!“ lockte die Ballon-Aktion damals im Kurpark. Wie viele andere Kinder fand auch Florian das toll und knotete deshalb sehr sorgfältig die Karte mit seiner Adresse an das luftige Transportgefährt. Der knitze Fünfjährige allerdings wollte ganz sichergehen, dass sich die Sache für ihn auch lohnen würde – er ließ noch zusätzlich auf der Karte vermerken: „Ich wünsche mir ein Rennauto!“.

Bestückt mit diesem klaren Auftrag segelte Florians Ballon davon – um erst viele Tage später und rund 80 Kilometer weiter in der Schweiz tatsächlich gefunden zu werden! Valerio aus Winterthur entdeckte Florians Karte und las die rührende Kinderbotschaft. Wie gebeten schickte er die Karte an den Bundesverband Kinderhospiz zurück – allerdings mit einem eigenen Brief an Florian und einem besonderen Päckchen versehen. „Leider kann ich Dir kein echtes Rennauto schicken“, schrieb der großzügige Finder dem Schwarzwälder Knirps. „Aber ich hoffe, Du hast auch an diesen Matchbox Ferraris Spaß und wirst vielleicht irgendwann mal in einem echten Rennwagen sitzen!“

Florian staunte also nicht schlecht, als es dieser Tage bei ihm klingelte und ihm nicht nur die versprochene, große Spielekiste von Svenja Beuße vom Bundesverband Kinderhospiz überreicht wurde, sondern zusätzlich noch zwei sehr schicke und schnelle Spielzeug-Rennautos aus der Schweiz! „Florian und sein Bruder haben sich begeistert sofort ans Auspacken und Spielen gemacht“, so Beuße. „Wie schön, dass mit unserem Ballon-Wettbewerb, der zugunsten unheilbar kranker Kinder veranstaltet wurde, nun auch Kindern hier in der Region so eine große Freude gemacht werden konnte!“

zur vollständigen Pressemitteilung
zum Pressefoto