191222 Kids on Snow

Wintersportschule Thoma unterstützt mit „kids on snow“ den Bundesverband Kinderhospiz

Es ist ein wildes Gewusel und ein großer Spaß: Auf dem höchsten Gipfel des Schwarzwalds, dem Feldberg, konnten sich heute Dutzende schneebegeisterte Kinder so richtig austoben. „Kids on snow“ heißt die bewährte Veranstaltung, bei der Kindern zwischen 4 und 12 Jahren vor allem eines mitgegeben wird: die Begeisterung, sich im Schnee zu bewegen.

„Der Schwarzwald ist die Wiege des Skisports“, sagt Gundolf „Gundi“ Thoma, Inhaber der Wintersportschule am Seebuck. Thoma selbst war international im Skirennsport erfolgreich; heute ist ihm vor allem wichtig, den Spaß für seinen Sport an den Nachwuchs weiterzugeben – und gleichzeitig etwas Gutes zu tun. Seit Jahren setzt sich Gundi Thoma als Botschafter für die Kinderhospizarbeit ein. Den Erlös aus der beliebten Veranstaltung „kids on snow“, die jedes Jahr am Sonntag vor Weihnachten stattfindet, spendet er an den Bundesverband Kinderhospiz. „Weihnachten ist eine Zeit, in der mir oft bewusst wird, wie gut es uns geht. Gerade jetzt sollte man Verantwortung übernehmen für Menschen, die dieses Glück nicht haben“, begründet er sein Engagement.

Als die Dämmerung hereinbricht, kehren die vielen Kinder mit roten Wangen und blitzenden Augen vom Feldberg nach Hause zurück. Mit ihrem Tag voller Spaß und Schnee-Abenteuer haben sie möglich gemacht, dass schwerstkranken Kinder geholfen werden kann. „Für die regelmäßige Unterstützung durch diese tolle Aktion sind wir unglaublich dankbar“, freut sich Sabine Kraft. Die Geschäftsführerin des Bundesverbands Kinderhospiz leitet den Dachverband der deutschen Kinderhospize von dessen Geschäftsstelle im Schwarzwald aus. „Es ist wunderbar, dass unsere Arbeit hier in unserer Region so gewürdigt und wertgeschätzt wird!“

Zur vollständigen Pressemitteilung
Zum Download des Pressebilds