190731 Poetry Volk

Vor zwei Jahren begegnete Anna Volk aus Saig einem ganz besonderes Glück: Es wog 3470 Gramm und bekam den Namen „Julia“. Seit der Geburt ihrer Tochter erlebt die zierliche 32-Jährige, wie wunderbar, wie anstrengend, fordern, aufreibend, erfüllend und ja, wie poetisch es ist, Mutter zu sein. Ihre Gedanken und Gefühle hat sie in poetischen Texten festgehalten und nun in dem Poetry Slam-Buch „3470 g Glück“ veröffentlicht. Vom Erlös ihrer Bücher unterstützt Anna Volk den Bundesverband Kinderhospiz.

„Meinen allerersten Poetry Slam Text schrieb ich nach dem Tod meines Vaters“, erzählt die engagierte Autorin. „Dieser Text findet sich auch hinten in meinem Buch, denn meine Erziehung, meine Beziehung zu meinen Eltern, all das hat natürlich auch etwas mit meiner Rolle als Mutter zu tun“. Kollegen ermutigten Anna Volk, aus ihren Texten mehr zu machen, nachdem sie bei Weihnachtsfeiern ihre Poesie vorgetragen hatte. In „3470 g Glück“ hat Anna Volk nun viele Momentaufnahmen und Betrachtungen gesammelt, die alle auf einen Grundgedanken hinauslaufen: jedes kleine Glück zu erkennen, nichts auf „später“ zu verschieben, im Hier und Jetzt zu leben, gemeinsam wertvolle Zeit zu verleben.

Dass sie mit dem Verkauf ihres Buchs den Bundesverband Kinderhospiz unterstützt, passt zu dieser Einstellung: „Wer nicht weiß, wie viel Zeit ihm noch bleibt, der kann jeden guten Moment besonders wertschätzen. Das dürfen wir sehr oft von Familien lernen, die ein lebensverkürzend erkranktes Kind haben“, sagt Sabine Kraft, Geschäftsführerin des Bundesverbands Kinderhospiz. Über das ungewöhnliche Buchprojekt und die tolle Unterstützung freut sie sich sehr: „Anna Volk fängt in sehr zarter Sprache viele tiefgründige Gedanken ein. Was für eine schöne Art, die Kinderhospizarbeit zu unterstützen!“

Das Buch „3470 g Glück – Poesie mütterlicher Gefühle“ ist für 9,95 Euro direkt bei der Autorin bestellbar: http://www.bundesverband-kinderhospiz.de/literatur

Zur vollständigen Pressemitteilung
Zum Download des Pressebilds