180828 Krombacher

Krombacher spendet 2500 Euro an den Bundesverband Kinderhospiz

Normalerweise ist ihr großes Thema Genuss, doch mit der jüngsten Spendenaktion beweist die Firma Krombacher wieder einmal, dass auch soziale Verantwortung in dem Familienbetrieb ganz groß geschrieben wird. Einen Scheck über 2500 Euro konnte Robert Disch, Gebietsverkaufsleiter für Südbaden, an den Bundesverband Kinderhospiz überreichen. Dessen Geschäftsführerin Sabine Kraft freute sich: „Kinderhospizarbeit ist ein schwieriges Thema, bei dem viele Menschen lieber wegschauen möchten. Umso dankbarer sind wir, mit Krombacher so verantwortungsvolle Unterstützer zu haben!“

Der Getränkekonzern mit Sitz in Kreuztal beschäftigt in ganz Deutschland über 900 Mitarbeiter. Bei der jährlichen Weihnachts-Spendenaktion fordert die Geschäftsführung über die Krombacher-Webseite zur Abgabe von Vorschlägen auf, welche Institutionen unterstützt werden sollen. Aus den vielen, vielen Einreichungen suchte die Unternehmensleitung zehn aus – darunter auch den Bundesverband Kinderhospiz.

„Wir freuen uns darüber ganz besonders, denn unsere Arbeit finanziert sich fast ausschließlich über Spenden“, erklärt Sabine Kraft. Der Bundesverband setzt sich für die deutschen Kinderhospizeinrichtungen ein und vertritt diese auf politischer Ebene. Er ist auch Ansprechpartner für Wirtschaft, Wissenschaft, Kostenträger und Spender. Durch eine eigene Betroffenenförderung unterstützt der Verband Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern und hat mit dem OSKAR Sorgentelefon eine einzigartige Hotline ins Leben gerufen, die rund um die Uhr, kostenfrei und anonym zur Verfügung steht.

Zur vollständigen Pressemitteilung
Download Pressefoto